www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Pop CDs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und aller Stilrichtungen. “Verzeichnis” zeigt Dir in einer Übersicht alle auf unserer Webseite vorgestellten Pop CDs.

Übersicht

Neue CDs

Genres

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

TORI AMOS “NATIVE INVADER”  Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

Tori Amos - Native Invaders

TRACKLISTING:

01.  Reindeer King
02.  Wings
03.  Broken Arrow
04.  Cloud Riders
05.  Up The Creek
06.  Breakaway
07.  Wildwood
08.  Chocolate Song
09.  Bang
10.  Climb
11.  Bats
12.  Benjamin
13.  Mary’s Eyes
14.  Upside Down 2
15.  Russia

Label: Decca Records

CHAMBER POP

Für Fans von: Kate Bush - Chantal Kreviazuk - Sinéad O'Connor 

USA

Auch schon wieder gefühlte hunderte von Jahren her, dass ich das erste Album von TORI AMOS gehört habe. Ich glaube, dass es 1992 gewesen ist, als die „Little Earthquakes“ auf dem Plattenteller rotierten. Eine Zeit, in der Vinyl noch regulär in den Läden verkauft wurde, bevor die Tonträgerfirmen sich eines ihrer größten Eigentore schossen, in dem sie die Verbreitung der schwarzen Rille nach und nach einstellten zugunsten der physikalischen CD. An digitale Tonträger war zu diesem Zeitpunkt erst recht noch nicht zu denken.

Gerade jetzt ist das 15. Studio Album der US-Songwriterin, die am 22. August auch schon ihren 54. Geburtstag gefeiert hat, erschienen. Übrigens bisher nicht als Vinyl-Scheibe. Ich habe ihre Songs und auch ihre Stimme immer sehr oft auf einem Niveau von Kate Bush gesehen und schon der Auftakt des neuen Albums „Native Invider“ bekräftigt mich in dieser Aussage. „Reindeer King“ ist eine schwermütige, piano-sinfonisch-gewaltige Ballade, deren Magie man sich nicht enziehen kann (mag). „Wings“ bleibt in der Spur, schraubt sich mit schräg-filigranem Gesang und elegischen Melodien in „björk“sche Höhen. „Broken Arrow“ ist der erste „normale“ Song mit feinem Orgelsound und groovigen „Wah-Wah“-Gitarren, die gemeinsam mit intensivem Drum-Programming ein starkes langatmiges Ryhthmusgeflecht zementieren. Als exzellenter Gitarrist ist natürlich wieder Mark Hawley zu hören, mit dem die Sängerin schon seit 1998 verheiratet ist und mit dem sie auch eine gemeinsame Tochter hat.

Die meisten Texte der insgesamt 13 Songs (Deluxe Edition mit 15) handeln von persönlichen Alltagsdramen, von in der Summe durch die Menschheit verursachten Umweltkatastrophen, womit wir dann auch wieder thematisch bei den Erdbeben angelangt wären. Heraussticht hier vor allem das weltmusikalisch angehauchte „Up The Creek“, der intelligente Text kann durchaus auch zweideutig interpretiert werden nach dem Motto <der krug geht so lange zum brunnen bis er zerbricht>:  <when hope is almost gone – you know that’s the time we must stand strong – every girl in every band – every cosmic cowboy in the land – to the earth will you show mercy?> ist ein Auszug aus dem Text des Stücks. „Cloud Riders“ ist im Juli die erste Single aus dem Album gewesen, der folk-pop-rockige Schlager gefällt ebenfalls gut wie auch die weiteren empfehlenswerten Anspieltipps: Die wundervoll-dreampoppige Ballade „Wildwood“, „Bats“ und der bittersüße „Chocolate Song“.

Fazit: Schwerer Stoff und so gar nicht geeignet für den tagtäglichen Dumpfbacken-Radio-Mainstream-Einsatz. Fans der Songwriterin werden wie immer hervorragend bedient - TORI AMOS hat bisher immer tolle Alben abgeliefert hat und „Native Invader“ ist ohne Frage eine ihrer besten Schöpfungen.

VÖ: 08.09.17

Verfügbar: CD & Deluxe CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://www.toriamos.com/ & https://soundcloud.com/tori-amos-official

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

xxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxx

xxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx